Essen
Das urbane Quartier

In Essen soll ein urbanes Quartier mit einer hohen Bebauungs- und Leistungsdichte entstehen, das künftig eine Vorbildfunktion für Großstädte einnehmen soll. Das Quartier zeigt, wie auch im hochverdichteten Raum von großen Städten und Kommunen Energie effizient genutzt und damit ein wesentlicher Beitrag zur Energiewende geleistet werden kann.

SmartQuart Interaktiv

Einfach auf die Grafik klicken und los geht’s: Das Projekt kann an Desktop-Geräten und Tablets per Zoomen, Scrollen und Klicken erkundet werden.
Eine App für mobile Geräte finden Sie bald in den Stores.

 
Urban und klimaneutral​

Typisch für urbane Räume mit Wohnungen, Kleingewerbe und kommunalen Einrichtungen ist, dass ihr Stromverbrauch die Erzeugung übersteigt. Die Energie aus den quartierseigenen Photovoltaik- und Hybrid-PV-Anlagen soll daher um Strom aus dem systemischen Verbund ergänzt werden.

Lokale Nutzung, Digitale Optimierung

Etwaige lokale Überschüsse werden zunächst über einen Quartiersspeicher aufgefangen und über ein intelligentes Quartiers-Management-System verfügbar gemacht.
Mit zentralen Ladesäulen sowie e-Car und e-Bike Sharing Angeboten wird auch die Mobilität im urbanen Alltag klimaneutraler gestaltet.
Die Auswahl eines passenden Quartiers läuft derzeit.

 

„Essen ist eine wachsende Stadt. Das bedeutet, der Bedarf an Wohnraum und Leben im Quartier steigt. Mit innovativen und intelligenten Projekten sowie starken Partnern wollen wir allen Ansprüchen an ein modernes Wohnen gerecht werden. Sei es bei der Entwicklung eines ‚SmartQuart‘ inklusive Nutzung von erneuerbaren Energien oder der Entwicklung von neuen Mobilitätskonzepten bei der Quartiersanbindung. Eine moderne Stadtentwicklung hat den Menschen im Blick.“

Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen